KW Sicherheitstechnik ...mit Sicherheit für Sie da!

Unified Communication

Die moderne Kommunikation hat eine Reihe von nützlichen Diensten um die klassische Telefonie herum gebildet, die den Komfort so wesentlich verbessern, dass man in der Geschäftswelt kaum noch darauf verzichten kann. Das Setzen der eigenen Verfügbarkeit, automatisches Versenden von kurzen Textnachrichten, Umleiten auf andere Dienste oder das Hinterlassen einer Sprachnachricht sind komplett in die VoIP-Telefonanlage integriert.

Verfügbarkeit

Die VoIP-Telefonanlage verfügt über einen einstellbaren Status der Verfügbarkeit (Presence). Bereits am Telefon kann eingestellt werden, ob man nur mal kurz zur Mittagspause ist oder langfristigen Urlaub hat. Dieser Status wird auf allen Partnertelefonen unmittelbar aktualisiert und kann in verschiedenen CTI-Anwendungen angezeigt werden. Auch dem Anrufer wird der Status auf seinem Display angezeigt, sobald er den Ruf einleitet.

Messaging

Neben dem Telefonieren können IP-Telefone auch kurze Textnachrichten übermitteln. Sie werden direkt auf dem Display der Gegenstelle angezeigt und in der Rufliste gespeichert. Eine Nachricht kann auch automatisch versendet werden, wenn es im Status „Ruhe“ angerufen wird. So weiß die Gegenstelle sofort, warum das Telefonat nicht zustande gekommen ist. Diese Funktion kann auch genutzt werden, um Alarmmeldungen oder Störungen einer Brand- oder Einbruchmeldeanlage an ein IP-Telefon zu übertragen.

Voicemail

Die Voicemail ist eine integrierte, netzwerkweit verfügbare Lösung eines professionellen Anrufbeantworters für jeden Teilnehmer der VoIP-Telefonanlage. Das Herzstück der Voicemail ist ein Script-Interpreter auf XML-Basis, auf dem die Lösung implementiert worden ist. Die fertig mitgelieferten Scripte für den Anrufbeantworter können mit einfachen Mitteln und ein wenig Erfahrung mit XML bedarfsgerecht angepasst werden. So können eMails mit der Absende-Information versendet oder Daten in andere Systeme geschrieben oder gelesen werden, wie beispielsweise für die Kundennummerabfrage eines ERP-Systems. Die Nachrichten werden auf der Compact-Flash-Karte im VoIP-Gateway abgelegt. Der Zugriff ist vom eigenen Telefon aus direkt möglich. Ein Zugriff von einem externen Telefon ist durch eine PIN-Abfrage geschützt.

Microsoft OCS

Die Möglichkeiten des Office Communications Server (OCS) 2007 von Microsoft können ebenfalls an der VoIP-Telefonanlage genutzt werden. Durch angepasste Codecs und Protokolle sind beide Systeme zueinander kompatibel.

Schnittstellen

Zur Anbindung weiterer Unified-Messaging- und Unified Communication-Lösungen anderer Hersteller bietet wir eine Vielzahl an Protokollen und Schnittstellen an.