26.08.2021 – Wie jedes Jahr werden an unserem Hauptsitz in Gummersbach auch im kommenden Jahr erneut zwei Ausbildungsplätze als Informationselektroniker (m/w/d) vergeben und die Bewerbersuche startet bereits.

Um den qualifizierten Team-Nachwuchs selbst „großzuziehen“, bilden wir jährlich 2 engagierte Schulabsolventen zum Informationselektroniker (m/w/d) aus (Berufsbezeichnung bis 2020: „Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik“), mit dem Ziel einer langfristigen Übernahme in unseren Betrieb.

Was einen im ersten Ausbildungsjahr bei uns so erwartet, darüber berichten unsere beiden Azubis Dennis Fischer und Mohammed Saleh Abo Shaer, die beide nun bei uns in ihr zweites Ausbildungsjahr als Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik (wie der Ausbildungsberuf noch bis letztes Jahr hieß) starten.

Mohammed Saleh Abo Shaer:

„Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik“ – schon der Name lässt erkennen, dass es sich um eine sehr anspruchsvolle Ausbildung mit großer Verantwortung handelt.

Ich kann mich noch genau an meinen ersten Arbeitstag und das herzliche Willkommen bei K+W erinnern. Der erste Ausbildungstag war eigentlich gar kein richtiger Arbeitstag, sondern nannte sich „Welcome Meeting“ oder „Willkommenstag“. Und genau das war es auch. Der Firma K+W ist es sehr wichtig, dass neue Mitarbeiter erst einmal willkommen geheißen werden, in die Unternehmenskultur eingeführt werden und die Arbeitskollegen kennenlernen, egal ob im Büro oder im Außendienst.

An diesem ersten Tag habe ich bereits meine Arbeitskleidung und meine EIGENEN Werkzeuge bekommen. Ja, Sie haben RICHTIG gelesen. Bei K+W darf man schon ab dem 2. Ausbildungstag mitanpacken und Verantwortung übernehmen. Zu unserer Seite stehen immer erfahrene Arbeitskollegen, unsere Ausbilder und sogar die Geschäftsleitung selbst, um Fragen zu beantworten und dabei zu unterstützen, dass wir unsere Ausbildung sehr gut bestehen können. Und nicht nur das… Wir bekommen auch immer wieder Tipps und Tricks von den Arbeitskollegen, wie man sich die Arbeit erleichtern kann und um die Ausbildungsinhalte besser zu verstehen.“

Dennis Fischer:

„Im ersten Lehrjahr haben wir Azubis die beiden K+W Abteilungen Life Safety und Security kennengelernt. Diese beiden Bereiche haben wir verstärkt in der Montage mit den uns zugeteilten Monteuren und Technikern kennengelernt. Dabei wurde uns gezeigt, wie wir unsere Produkte verdrahten und installieren, die wir bei unseren Kunden in der Industrie oder auch bei Privatpersonen montieren.

In der Abteilung Life Safety haben wir Brandmeldeanlagen und die dazugehörigen Anbauteile wie Rauchmelder und Handmelder montiert und verdrahtet. Im Bereich Security haben wir Einbruchmeldeanlagen mit den dazugehörigen Anbauteilen wie z.B. Bewegungsmelder montiert und verdrahtet.

Parallel dazu hat uns unsere Berufsschule, das Heinrich-Herz-Europakolleg in Bonn, im ersten Jahr in den bekannten Fächer wie Mathe, Englisch, Deutsch und Politik/Wirtschaft sowie den fachspezifischen Fächern Elektrotechnik und Digitaltechnik sehr viel Fachwissen mit auf den Weg gegeben. Ich freue mich nun auf mein zweites Lehrjahr. Einen kleinen Einblick haben wir nämlich schon bekommen: Und zwar werden wir dann die Programmierung und Wartung der verbauten Produkte kennenlernen.“

Kern der 3,5 jährigen Ausbildung bei K+W ist die Montage von Einbruch- und Brandmeldeanlagen, die Installation, Wartung, Instandhaltung und Erweiterung von diversen Sicherheitssystemen des K+W Portfolios sowie die Messung, Analyse und Überwachung von gebäudetechnischen Systemen mit Hilfe von Leit- und Automatisierungssystemen.

Bei besonders herausragenden Leistungen kann die Ausbildungsdauer auch auf 3 Jahre verkürzt werden. Diese besondere Leistung hat in diesem Jahr der K+W Azubi Patrick Dreßler geschafft und seine Gesellenprüfung zum Elektroniker für Information- und Telekommunikationstechnik mit Bestnoten bestanden. Er wird das K+W Team zukünftig als Techniker im Bereich Security bereichern und dabei schwerpunktmäßig für die Produktbereiche Zutrittskontroll-, Zeiterfassungs- und Managementsysteme verantwortlich sein.

Haben auch Sie Lust auf eine technische Ausbildung mit Anspruch und Verantwortung ab dem ersten Tag? Weitere Infos zur Ausbildung bei K+W sowie Tipps rund um Ihre Bewerbung erhalten Sie unter www.kw.de/karriere